Sochi wird Alpen Skigebieten Konkurrenz machen

sochi-alpen-skigebiete
Olympiastadt Sochi in Russland wird den berühmten Skigebieten der Alpen Konkurrenz machen

Eigentlich ist die Olympiastadt Sochi ein beliebter Kur- und Badeort in Russland. Sochi hat sehr viel zu bieten: traumhafte Schwarzmeerstrände, Heilquellen, viele Parkanlagen und sogar subtropische Wälder. Kaum zu glauben, dass diese Stadt so eng mit dem Skisport verbunden ist.

Auch die faszinierende Natur in der Umgebung macht den besonderen Charme von Sochi aus. Das malerische Skigebiet hat viel zu bieten. Schon möglich, dass es bald mit den berühmten Skigebieten der Alpen, wie St. Moritz oder Kitzbühel konkurrieren wird. Jedenfalls sind immer mehr Menschen in Russland an Skiurlaub und an Skisport interessiert. Was vielleicht auch mit den bevorstehenden Olympischen WInterspielen in Sochi zu tun hat.

Sicher wird es noch einige Zeit dauern, bis die zahlreichen Baustellen fertiggestellt sind, die Sochi zur Zeit zur Olympiade im Jahr 2014 aufrüsten. Doch wird zum Beispiel die neu gebaute Schnellstraße sicher zur Verbesserung des Skigebietes beitragen.

Sochi hat in jedem Fall ein Skigebiet mit besonderem Charme zu bieten. Die Badestrände am Schwarzen Meer locken mit subtropischem mildem Winter und heißen Sommertemperaturen. Dass Sochi auf dem Breitengrad Nizzas liegt und die Nähe zum Meer erklären diese klimatischen Bedingungen und die subtropische Vegetation.

Russlands erstes Naturreservat, der Nationalpark Sochi liegt in der Nähe des Skiortes. Zusammen mit dem angrenzenden Kaukasus Naturreservat schafft dieser Naturpark in Sochis Hinterland vielen Tieren und Pflanzen geeigneten Lebensraum. Majestätische Adler ziehen hier ihre Runden. Auch Steinböcke, Wisente, Bären, Rotwild, Luchse Wildschweine und Wölfe finden diesem traumhaften Naturparadies genügend Raum. Auch Leoparden sollen im Kaukasus ausgewildert werden.

Der etwa 400.000 Hektar große Nationalpark nordöstlich von Sochi erinnert sehr an das schöne Tessin in der Schweiz. Darum wird diese Region auch Russische Schweiz genannt. Es war der erste Nationalpark in Russland. Als die höchsten Gipfel des Kaukasus Naturreservates gelten mit 3.360 Metern der Smidowitsch und der 3.240 Meter hohe Tschugusch.

In diesem Naturparadies werden bis zu den Olympischen Winterspielen von Sochi im Jahr 2014 neue Skigebiete aus dem Boden gestampft. So wird die Region Krasnaja Poljana zu den Winterspielen startklar gemacht. Das Skigebiet bietet den Skiurlaubern Pisten aller Schwierigkeitsgrade. Die Skisaison dauert bis Ende Mai.

Allein der Ausblick von den Skipisten auf die traumhafte Landschaft des Kaukasus wird Skiurlaubern unvergesslich bleiben. Und nach den Olympischen Winterspielen im Jahr 2014 wird dieses Skigebiet im Naturparadies sicher eine traumhaft schöne Alternative zu den Alpen bieten.

Dagmar Tripp

Foto: Olga Buko

Datum: 09.05.2011

Kommentar (1)

Thomas Schneeberger

(19.10.2011)

Ich bin seit einer Woche in Sochi, oder besser gesagt Krasna Polanya um Möglichkeiten auch im Bereich Sommersport nach 2014 auszuloten. Nach vielen Gesprächen mit Einheimischen, Behörden und den Tourismusverantwortlichen, habe ich einen zwiespältigen Eindruck. Was wir im Fernsehen zu sehen bekommen werden wird toll sein, danach platzt die Blase. Es wird schlicht und einfach an Fachkräften fehlen, die die Infrastruktur in Betrieb halten können. Die lokale Bevölkerung hofft zwar, ist aber selbst überfordert. Auf meine Frage beim Tourismusdirektor noch einem Nutzungskonzept nach 2014, meinte er, gibt es nicht.

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung