Sotschi 2014

Sotschi 2014
Die Berge des Kaukasus bieten hervorragende Möglichkeiten für die Winterolympiade in Sotschi.

Sochi wurde vom IOC im July 2007 in Guatemala Stadt zum Austragungsort der XXII. olympischen Winterspiele im Februar 2014 auserwählt. Somit ist Russland zum zweiten Mal (nach Moskau 1980) Austragungsort der Olympiade im Winter. Der beliebte russischen Kur- und Badeorte Sotschi (ca. 330.000 Einwohner) liegt am Schwarzen Meer, nahe der georgischen Grenze. Jährlich rund 1 Mio Urlauber füllen den beliebtesten Sommerurlaubsort der Russen in der Saison. Die Winterspiele werden unter der Einbeziehung der ganzen Region Krasnaya stattfinden.

Präsident Putins Einsatz, 9,5 Milliarden US Dollar vom Russischen Staat für den Ausbau und Milliardenschwere Investitionszusagen aus der privaten Wirtschaft verhalfen Sochi gegen die südkoreanische Konkurrenz Pyeongchang zum Sieg. Salzburg, die dritte Stadt bei der Auswahl mit ihrer bereits vierte Olympia-Bewerbung, hatte keine Chance und war schon im Vorfeld ausgeschieden. Der imense Mitteleinsatz wird neben dem Ausbau der Sportstätten vor allem für den Ausbau der Infrastruktur der Urlaubsregion Sochi am Schwarzen Meer ermöglichen. Präsident Putin plant Sochis Ausbau zum Sportzentrum. Wichtig ist hier auch der touristische Ausbau der sportlichen Infrastruktur für den alpinen Ski in der an Sotschi angrenzenden Kaukasusregion Krasnaya Polyana, die Teil der Olympiabewerbung von Sotschi war. Der Tourismus konzentrierte sich in Sochi bislang nur auf die Sommersaison - was aber im Zuge des Ausbaus von Hotels und Sportanlagen innerhalb der nächsten Jahre schon zur Vergangenheit zählen dürfte.

Bereits die Olympiabewerbung der Region erfreute sich innerhalb der russischen Bevölkerung einer hohen Zusrtimmung. Es ist davon auszugehen, das die sportbegeisterten Russen das Großprojekt weiterhin bis zur Durchführung der Spiele stark Stützen werden.

Sochi kann bisher keine fertigen Wettkampfanlagen vorzeigen, derzeit nur per Computeranimation. Auf Aufträge kann sich die österreichische Strabag freuen. Die Österreicher werden einige der großen Bauprojekte an der russischen Riviera übernehmen.

Foto: Courtesy of Sochi 2014

Datum: 05.07.2007

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Saimaa-Seen im Schnee

Skifahren in Finnland
Finnland - das Land der Seen und Wälder lockt aktive Wintersportler vor allem zum Abenteuerurlaub: Vom Schneeschuhwandern bis zu Eisfischen in den nordischen Weiten des Landes ist jederzeit ein Abenteuerurlaub möglich. Dazu kommen einige Skigebiete, in denen man sich sogar "Alpin" auf die Skier begeben kann.

Skifahren in Österreich

Skifahren in Österreich
Als wenn das Land gemacht wäre für den alpinen Ski-Sport: Österreich gehört zu den beliebtesten Ländern für den Skiurlaub. Die verschneiten Alpen bieten tolle voraussetzung für den Skisport im Winter - und selbst im Sommer ist das Skifahren auf einigen Gletschern möglich.

Skiverleih

Skiverleih
Die richtige Skiausrüstung gehört zum Skifahren dazu. Es ist aber nicht nötig, sich jedes Mal vor dem Skiurlaub neu mit...

Werbung

Marmolata

Gletscherabbruch in den Dolomiten

Ein massiver Abbruch des Gletschers an der Punta Rocco kostete mindestens 7 Bergtouristen am 3. Juli 2022 das Leben. Der Gletscher war auf einer Länge von 200 Metern abgebrochen und als Lawine mit bis zu 300 Stundenkilometern ins Tal...

Ski Alpin Weltcup Termine

Auf dem Gletscher von Sölden ist der Ski-Alpin Weltcup 2014/2015 mit Riesenslalom gestartet. Alle Termine der insgesamt 38 Weltcup-Rennen für Männer und 34 Weltcuprennen der Damen.
Skigebiet Altaussee / Looser

Skiopening im Skigebiet Altaussee / Loser

Früher Saisonstart 2014 für das Skigebiet Altaussee / Looser: Nach 150 zentimeter Neuschnee starten die Lifte bereits am 25. Oktober. zeitgleich startet der Verkauf der Saison-Skipässe.

Skiopening Italien

Ab dem ersten Advent starten die Skilifte in Italien. Für den Skiurlaub lohnen sich vor allem die Alpenregionen. Skifahren in Italien kann man am besten im Aostatal, dem Piemont und der Lombardei sowie in den itlaienischen Dolomiten.

Schweizer Ferienorte großzügig mit Gratis-Cards

Ok, mit dem Skifahren in der Schweiz wird das derzeit nichts – aber dafür kann den Schnee in den Schweizer Bergen sehen, er jetzt das Angebot vieler Schweizer Ferien- und Skiorte nutzt, gratis die Bergbahnen zu nutzen. So geht es hinauf zu den Gipfeln der Schweizer Alpen, wo die Luft klar und der Blick fantastisch ist.

Aktivität und Abenteuer in Tux-Finkenberg

Die Skiregion Tux-Finkenberg gehört zu den beliebtesten Zielen für Wintersportler in Österreich. 245 Kilometer präparierte Skipiste, über 70 Seilbahnen und Lifte und 30 Hütten, Restaurants und Verweilorte locken alljährlich zigtausende begeisterte Skifahrer hierher. Jetzt im Sommer zeigt sich das Skigebiet Tux-Finkenberg von einer anderen, ebenso attraktiven Seite – als Eldorado für Aktionssportler.

Skiregion Karwendel - jetzt starten die Sommerkonzerte

Das Skigebiet Karwendel lädt im Juli und August zu Sommerkonzerten unter den Gipfeln der Tiroler Berge ein. Die traditionsreiche Stadt Schwaz empfängt in gediegenem Ambiente Freunde der Musik.
Skilift in den Alpen

Schweiz Skigebiet Fideriser Heuberge wechseln Besitzer

Nachdem es zuletzt Gerüchte um eine baldige Schließung des beliebten Skigebiets in Graubünden gegeben hatte, scheint die Zukunft der Fideriser Heuberge als Skiort in der Schweiz nun nachhaltig gesichert.

Sommer Skifahren in der Wüste von Namibia

Es klingt unglaublich, ist aber wahr: Skifahren unter der Sonne von Afrika in Namibia. Und das alles ganz ohne Schnee und bei etwa 40 Grad in der Sonne. Wenn die Sanddünen in Namibia in der Hitze flimmern, da kann man beim Skifahren und Wedeln schon ganz schön ins Schwitzen kommen.
Skifahren

Sommerski am Schnalstaler Gletscher 2011

Das Gentlemenriders SummerCamp am Schnalstaler Gletscher lädt auch 2011 zum Sommerski nach Südtirol ein.