Skifahren in Russland

(0) Bewertungen: 0

Der Winter im großen Russland garantiert Kälte und Schnee. Die vielen großen Skigebiete sind inzwischen perfekt ausgebaut - oder zumindest perfekt geeignet - zum Skifahren in Russland. Als größte russische Skiregionen zählen der Ural und der Kaukasus. Kaum eine andere Region in der Welt ist so schneesicher wie der Kaukasus. Die hohen, lang gezogenen Bergketten laden jeden Skifan nicht nur zum Träumen ein – der Kaukasus ist auf den Ansturm von Skifans aus der ganzen Welt vorbereitet. Gerade erst hat Sotschi, das an der russischen Riviera gelegene Ferienparadies für den Sommerurlaub den Zuschlag für die Winterolympiade 2014 erhalten – aufgrund der Kaukasusberge im nahen Krasnaja Poljana, wo die alpinen Skiwettbewerbe ausgetragen werden.

Das Uralgebirge ist ein sehr beliebtes Reiseziel, in dem man den Skiurlaub in Russland zur Realität machen kann. Das beliebteste Skigebiet im Ural ist das nicht weit von Magnitogorsk gelegene Absakowo, eines der größten Skiorte im Ural. Die Gesamtlänge der Skipisten betragen 15 km. Die Skilifte können etwa 3000 Menschen pro Stunde auf den Berg bringen. Absakowo ist neben dem Skiparadies auch ein Kurort mit einem großen Gesundheits- und Sportkomplex.

Für Abenteurer ist das östliche Kamtschatka eine Offenbarung. Ausgebaute Skiorte findet man in den weiten, vulkanbedeckten Gegenden selten. Dafür wird für Touristen Heli-Ski angeboten. Mit Hubschraubern wird man auf die schneebedeckten Hänge der Vulkane gebracht und kann sich dann in die Tiefen hinabstürzen. Die Pisten sind nicht präpariert. Nur mit erfahrenen Führern erreicht man die Abfahrten und auf diese sollte man auch nicht verzichten.

Russland ist eine völlig andere, farbenfrohe und erlebnisreiche Welt. Hier wird das Wort: „Gastfreundschaft“ sehr groß geschrieben und man bemüht sich darum, seine Gäste zu vewöhnen. Eine Besonderheit beim Winterurlaub in Russland ist die Banya, eine russische Sauna, die jedem Skifahrer nach dem Ausflug mehr als nur gut tut.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung