Skipflege

Winter Der Winter ist da und es wird Zeit für die Skipflege
(0) Bewertungen: 0

Gepflegte Ski sind unerlässlich für entspanntes Skifahren. Schon vor dem Skiurlaub, aber auch auf den Loipen und Pisten selbst, gehört die Skipflege zu den Standards. Gepflegte Ski helfen, den Ski richtig zu kontrollieren und bedeuten Sicherheit auf der Piste.

Skipflege vor Beginn des Skiurlaub ist ein absolutes „muss“ für die eigene Sicherheit und die der anderen Skifahrer. Skifahren ist ein Verletzungsanfälliger Sport, in dem viel von der Ausrüstung abhängt. Vielen Verletzungen kann im Vorfeld schon durch die Pflege der Skier und der weiteren Ausrüstung vorgebeugt werden. Dazu kommt: Schlechtgepflegte Ski sind der Spaßverderber Nummer eins auf den Pisten und Loipen.

Grundlage für eine lange Lebensdauer bei vollständiger Funktionalität der Skier ist die Skipflege: Bei den Skiern wird der Belag gereinigt, sie werden neu gewachst. Zusätzlich werden Schäden ausgebessert, die bei normaler Nutzung auftreten und die Kanten werden geschärft. Ein ganzes Paket also, das zur Skipflege gehört.

Die Skipflege beginnt also bereits vor dem eigentlichen Einsatz im Skiurlaub: Vor Beginn jeder Ski-Saison sollten die Skier gründlich gewachst werden. Dabei wird Heißwachs mit einem Wachsbügler aufgetragen und anschließend abgezogen. Haushaltsbügeleisen sind dafür ungeeignet da sie zu heiß werden und das Wachs verbrennen anstatt nur zu schmelzen. Für zwischendurch gibt es im Handel Tuben- und Flüssigwachse. Wie oft diese Skipflege im Verlauf einer Ski-Saison wiederholt werden muss, hängt im Wesentlichen von der Schnee- und Pistenbeschaffenheit und natürlich dem Umfang der Nutzung ab. Grundsätzlich sollte man den Skiwachs nach jedem Einsatztag prüfen.

Spröde, angegriffenen Laufflächen und gratige Stahlkanten bei Skiern stellen ein erhöhtes Sicherheitsrisiko dar, weil mit solchen Ski nicht mehr kontrolliert gesteuert und gebremst werden kann. Gerade die Kanten der Skier kann man einfach selbst pflegen: Für den Kantenschliff sollte mit einer Kantenfeile oder einem Stahlkantenhobel über den ganzen Ski geschliffen werden. Danach werden Metallspäne mit Schmirgelpapier oder einer Schlichtfeile entfernt. Anschließend wird der Ski wieder gewachst, nachdem das alte Wachs mit entsprechendem Skiwachsentferner beseitigt worden ist.

Notwendige Hilfsmittel und Pflegeprodukte für die Skipflege sind also Wachsentferner und faserfreies Reinigungspapier, Heißwachs, Flüssigwachs sowie ein Wachsbügeleisen und eine Abziehklinge, zum Beispiel aus Acrylglas. So für die Skipflege vorbereitet und ausgerüstet wird der Skiurlaub nicht wegen schlechter Ski zur Spaßbremse.

Wer seine Skier professionell pflegen lassen und auf Nummer sicher gehen will, kann für die Skipflege auch den Wartungsservice seines Fachhändlers in Anspruch nehmen. Hier werden auch die Einstellungen der Skibindungen kontrolliert.

Noch ein Wort zum Skitransport. Es empfiehlt sich die Skier in einer Box oder einem Skisack im Kofferraum zu transportieren. Bei ungeschütztem Transport auf dem Autodach kann das Salz der Strasse die Stahlkanten oxidieren und verrosten lassen.

Der Erholungswert im Skiurlaub ist für viele Skifans noch höher als der eines klassischen Badeurlaubs. Entscheidenden Faktoren hierfür sind Sonne, klare Bergluft und aktive Erholung bei sportlicher Betätigung – und natürlich die richtige gepflegte Ski-Ausrüstung. Ärger über schlecht gepflegte Ski und deren Konsequenzen sollten nicht dazu gehören und lassen sich mit entsprechender Skipflege ausschließen.

Foto: Dago Wiedamann

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung