Curling

curling Curling auf den Dartmouth Lakes, ca. 1897. Dartmouth, Nova Scotia, Kanada
(0) Bewertungen: 0

Curling ist ein Wintersport, der auf dem Eis ausgeübt wird und sich ideal mit einem Winterurlaub verbinden lässt. Beim Curling gibt es zwei Mannschaften zu je 4 Spielern die versuchen ihre Curlingsteine so nahe wie möglich zu einem mittigen Zielkreis zu bewegen. Insbesondere in Skandinavien, der Schweiz, Kanada und Schottland ist diese Wintersportart sehr beliebt, wobei sie dort als Präzisionssportart bezeichnet wird, da sie etliche taktische Raffinessen beinhaltet. Die typischen Wintersportländer bieten in der Infrastruktur etliche Curling-Angebote an und sind ideal für einen Winterurlaub.

Die notwendige Ausrüstung für Curling besteht aus geeigneten Schuhen, Curling-Steinen und einem Besen, eventuell können auch Kleidungsteile wie z.B. Schienbeinschoner angezogen werden. Der Besen wird benutzt um die Eisoberfläche zu reiben und damit kurzfristig eine glatte, schmutzfreie und ebene Oberfläche zu schaffen auf der der Stein besser rutscht. Die Spielregeln sind eigentlich relativ einfach. Die Mannschaft schieben ihre Steine jeweils abwechselnd in die Mitte wobei versucht wird den richtigen Drehimpuls des Steines und die richtige Geschwindigkeit und Richtung zu treffen. Die Mannschaft die in der vorigen Runde verloren hat, darf am Ende der Runde immer einen zusätzlichen Stein werfen. Die Dauer eines Spieles beträgt in der Regel 8 bis 10 Runden, wobei der Teamkapitän die Strategie der Mannschaft festlegt.

Internationale Wettbewerbe finden bereits seit 1959 statt, bei diesen spielt jede Mannschaft gegen alle anderen wobei die 4 Mannschaften mit den meisten Siegen ins Finale kommen. Eine offizielle Anerkennung bekam der Curlingsport erstmals 1968, als um den Scotch Cup gespielt wurde. 1979 fanden die ersten Damenweltmeisterschaften statt, die 1988 mit denen der Männer zusammengelegt wurden und seit 2005 wieder getrennt stattfinden. Die erste Europameisterschaft wurde 1975 ausgetragen.

Foto: W.L. Bishop / gemeinfrei

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Skifahren in Niederösterreich
Niederösterreich ist eine Region eher für Liebhaber stiller Winterlandschaften denn für den Skiuraub. Trotzdem gibt es auch hier einige Optionen für Pisten-Fans: Rund 40 verschiedene Skigebiete mit rund 200 kleinen und mittleren Pisten locken vor allem Skifahrer aus dem nahen Wien.

Skiausrüstung

Skiausrüstung
Ohne die richtige Skiausrüstung geht gar nichts im Skiurlaub. Worauf man beim Kauf oder der Miete der Skiausrüstung achten sollte sowie Tipps und Hinweise für günstige Preise für den Skiurlaub findet man auf skiurlaub-infos.de.

Winterwandern

Winterwandern
Wanderungen im Winter haben positive Auswirkungen auf die Gesundheit: Sie stärken das Imunsystem. Winterwanderungen im Schnee sind praktisch überall möglich, wo es genug Schnee gibt. Benötigt wird festes Schuhwerk - und in einigen Gegenden sogar extra Schneeschuhe.

Skihasen - Opfer

Skihase
Skihase vs. Skilehrer - ein gerne inszeniertes Rollenspiel im skiurlaub. Dabei muss man ein genaues Auge auf den Skihasen werfen - eine ganz eigene Spezie in den winterlichen Bergen.

Skifahren in Vorarlberg
Viel Schnee und hervorragende Infrastruktur für das Skifahren zeichnen das österreichische Bundesland Vorarlberg aus. Die Angebote für Skikurse sind in den Skischulen besonders abwechslungsreich.

Werbung