Eisschnelllauf

Eisschnelllauf Schlittschuhe sind die wichtige Ausstattung für den Eisschnellauf.
(0) Bewertungen: 0

Eisschnelllauf ist eine Wintersportart mit einer großen sportlichen Tradition. Erste Ansätze zum Schlittschuhlauf auf dem Eis gehen auf das 18. Jahrhundert in England zurück. Der erste überlieferte Wettkampf fand 1763 im Norden von England statt. Zur ersten Weltmeisterschaft der Männer kam es 1889 in Amsterdam. Die erste Weltmeisterschaft für Frauen und Männer wurde 1936 in Stockholm ausgetragen. Seit 1924, den ersten Olympischen Winterspielen von Chamonix, ist Eisschnelllauf eine offizielle Olympische Disziplin.

Das wichtigste für diesen Wintersport, egal ob Profi oder Hobbyläufer, sind die Klappschlittschuhe. Es sind Schnürschuhe die bis unterhalb des Fußgelenkknöchels reichen und über das „Brotmesser“ verfügen. So wird die lange scharfe Stahlkufe genannt, welche bis zu 45 Zentimeter haben darf. Die 1 Millimeter dicke Lauffläche hat eine leichte Krümmung in Längsrichtung, welche das Kurvenlaufen ermöglicht. Der Name geht darauf zurück, dass sich die Kufe beim Anheben der Ferse hinten abklappt und erst beim verlassen der Eisfläche wieder anpasst. Diese Schlittschuh-Technik ermöglicht ein wesentlich längeres und kraftvolleres Gleiten auf dem Eis.

Eisschnelllauf ist von daher auch ein Wintersport der mehr von der richtigen Technik als von der Athletik lebt. Kraft und Ausdauer sind Grundvoraussetzungen, aber die Technik bestimmt das Gleiten und die optimale „Übersetzung“ der Schritte. Die einzelnen Abläufe, das Laufen auf der Geraden und in der Kurve unterscheiden sich, müssen erlernt und genauestens verinnerlicht werden. Kraft und Ausdauer holt man sich am Besten auf dem Fahrrad.

Zentren des Eisschnelllaufs sind Hamar in Norwegen, wo auch 1994 die Winterspiele waren, oder Inzell im Chiemgau. Beide Orte liegen in starken Wintersportregionen die generell zum Winterurlaub einladen. Neben Schnupperkursen im Eisschnelllauf verfügen Hamar und Inzell über Traumhafte Langlaufloipen. Alpiner ist der Wintersport in Davos. Zahlreiche Skigebiete mit traditionellen Skihütten laden zum Verweilen ein. Ebenso die größte Natureisbahn zum Eisschnelllauf. Davos bietet zudem jegliche Art von Unterkunft.

Foto: RRinnau

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung