Schlittenhundrennen in Winterberg abgesagt

Schlittenhundrennen in Winterberg abgesagt
Schlittenhundrennen in Winterberg abgesagt

Schlechte Nachricht für die Fans von Schlittenhundrennen: Das für den 12. und 13. Februar geplante Internationale Schlittenhunderennen in Winterberg muss wetterbedingt abgesagt werden. Die milden Temperaturen und der starke Wind am vergangenen Wochenende haben die Schneedecke in den Wäldern um Winterberg abgebaut – der Schnee reicht für ein Schlittenhundrennen einfach nicht aus. Winterberg reiht sich mit dieser Absage in eine Serie von Absagen für Schlittenhunde in dieser Saison ein. Insgesamt neun Schlittenhundrennen konnten aus ähnlichen Gründen nicht stattfinden.

Winterberg und Schlittenrennen

Winterberg ist normalerweise Austragungsort von Deutschlands traditionsreichstem Schlittenhunderennen. Das Internationale Schlittenhundrennen in Winterberg sollte in diesem Jahr gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft der Musher sein. Gemeldet waren rund 200 Musher mit ihren Schlittenhundgespannen, eine Zahl, die selbst für eine Deutsche Meisterschaft ungewöhnlich hoch ist. Mehrere tausend Besucher waren zu dem Rennen erwartet worden. Die Schlittenhundrennen in Winterberg sind traditionell Besuchermagneten. Ein Schlittenhundrennen kann allerdings nur bei optimalen Wetterbedingungen stattfinden, erklärte Rolf Karwecki vom Verband Deutscher Schlittenhundesport Vereine (VDSV). Auch im Harz muss wegen Schneemangels das für dieses Wochenende geplante Schlittenhundrennen in Clausthal-Zellerfeld abgesagt werden. Für das Schlittenhunderennen von Clausthal-Zellerfeld waren mehr als 50 Gespanne aus dem In- und Ausland gemeldet.

Deutschen Meisterschaften im Schlittenhundrennen

Ein Ersatztermin für die Deutschen Meisterschaften im Schlittenhundrennen ist nicht angegeben. Die nächsten größeren Schlittenhundrennen sind geplant für Haidmühle im Bayerischen Wald am 19. und 20. Februar, Oberhof in Thüringen am 19. und 20. Februar sowie Wallgau in Bayern am 26. und 27. Februar 2011.

Ski und Rodel gut im Sauerland

Ansonsten ist Ski und Rodel gut im Sauerland: Grundsätzlich betrifft der Schneemangel nicht den gesamten Wintersport in Winterberg: Rund 30 Skilifte drehen sich für Skiurlauber weiterhin. Mit Schneereserven aus den kalten Tagen können die Liftbetreiber die Bedingungen auf den Pisten konstant halten. Regelmäßiger Nachtfrost und für den Sonntag angekündigte mögliche Schneefälle sollten die Bedingungen zum Skifahren im Sauerland auch für die nächste Zeit konstant halten. Der Neuschnee kommt nur zu spät für das Schlittenrennen.

Quelle: Ferienwelt Winterberg, Susanne Schulten / bearb.

Markus Lenk

Datum: 09.02.2011

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung