Skiregion Portes du Soleil

(0) Bewertungen: 0

Portes du Soleil ist schon ein Skigebiet de Extraklasse: Nur Autostunde von Genf entfernt liegt eines der größten Skigebiete der Welt. Die Portes de Soleil sind grenzüberschreitend. Piste und Lifte starten von Orten in Frankreich oder der Schweiz.

Zumeist allerdings geht es um Skifahren in Frankreich, wenn man an die Portes de Soleil denkt.

Portes de Soleil – wichtige Skiorte

Das Skigebiet ist grenzüberschreitend und die Skiorte im Portes de Soleil liegen in Frankreich und der Schweiz. Skiurlaub in Frankreich ist dabei deutlich einfacher und günstiger: Hier gilt der Euro als einheitliche Währung. Die Schweiz ist nicht Mitglied der EU und hat immer noch den Schweizer Franken als Währung.

Die wichtigsten Skiorte für den Skiurlaub in Portes de Soleil im Einzelnen:

Skiurlaub in Abondance (Frankreich)
Skiurlaub in Avoriaz (Frankreich)
Skiurlaub in Châtel (Frankreich)
Skiurlaub in La Chapelle d'Abondance (Frankreich)
Skiurlaub in Les Gets (Frankreich)
Skiurlaub in Montriond (Frankreich)
Skiurlaub in Morzine-Avoriaz (Frankreich)
Skiurlaub in St. Jean d'Aulps(Frankreich)
Skiurlaub in Champéry (Schweiz)
Skiurlaub in Morgins (Schweiz)
Skiurlaub in Torgon (Schweiz)
Skiurlaub in Val-d'Illiez - Les Crosets-Champoussin (Schweiz)

Achtung: Immer den Ausweis mitnehmen, wenns es über die grenzen geht. Die Schweiz ist nicht EU und Pass-Kontollen finden regelmäßig statt.

Portes de Soleil im Herzen der Alpen

Die Lage im Herzen der Alpen garantiert große Schneesicherheit bereits ab Mitte November bis tief in den April. Die Liftanlagen sind in die bewaldeten Hängen eingepasst und die Pisten schlängeln sich durch Almen und Wälder, hier und da vorbei an Bauernhäusern, die teilweise mehrere hundert Jahre alt sind – immer zwischen Frankreich und der Schweiz. Skiurlaub im Portes de Soleil, das sind tägliche Entdeckertouren auf immer neuen Pisten. Die weitläufige Skiregion zwischen dem Genfer See und dem Mont Blanc lädt zu Tagestouren von Ort zu Ort ein, die gemütlichen Skihütten im Gebiet zum Verweilen. Romantische Waldabfahrten, unberührte Tiefschneehänge, steile Buckelpisten und erstklassige Fun-Parks wechseln sich ab.

Fakten Portes de Soleil

Die „Pforten der Sonne“ – so heißen die Portes de Soleil übersetzt – sind gigantisch: Mit 650 km Pisten (296 Pisten: 28 schwarze, 106 rote, 127 blaue, 35 grüne (Stand 2013)), 194 Liften und über 400 km² Fläche ist das Skigebiet eines der größten der Welt.

Tipps für den Urlaub im Skigebiet Portes de Soleil

Auf zahlreiche Flutlichtpisten zum Beispiel in Les Crosets, Champéry oder Les Gets kann man bis 22 h auf über 20 km beleuchteten Pisten Nachtskilaufen.

Tiefschnee-Fans und Freerider haben eine riesige Auswahl in dem Skigebiet Portes de Soleil. Unter den Cracks gilt die berüchtigten Buckelpiste "Le Mur Suisse" am Pass Chavanette als unbedingtes Muss für den Skiurlaub.

Auf Snowboarder warten insgesamt 11 Snowparks und einige Halfpipes sowie vier attraktive Boardercross-Strecken. El Dorado für Snowboarder ist Avoriaz. Der Ort gilt als Treffpunkt der Snowboarder-Szene. Allein in Avoriaz gibt es 2 Fun-Parks, eine Halfpipe und eine knallige Waldabfahrt mit Obstacles. Natürlich gibt’s auch Kräftig „Apres Ski“ und ein spannendes Angebot für Nachtschwärmer.

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


Werbung